Logo mit Zusatz.png

©2019 by rolandwahl.ch

  • YouTube Social Icon
  • Facebook Social Icon

LISTE 26

Ich stehe ein für die Schweiz!

Roland Wahl – Nationalratskandidat
Schweizer Demokraten (SD), Kanton Zürich

  • Facebook
  • YouTube
  • Instagram
Logo mit Zusatz.png

Wir reden Klartext,
auch in der Politik!

Roland Wahl

Ich bin am 4. Juni 1963 geboren. Mein beruflicher Werdegang ist bodenständig und liess mich viel Erfahrung sammeln – insbesondere mit Menschen. Derzeit arbeite ich beim öffentlichen Transportwesen und nehme so am "Puls des Lebens" teil. Der tägliche Kontakt mit den verschiedensten Menschen lässt mich teils tiefen Einblick in deren Alltag erhalten und somit sehe ich die herrschende Problematik – einer der Gründe, mich den Nationalratswahlen 2019 zu stellen und mich diesem Thema anzunehmen.

 
 

Wohneigentum muss erschwinglich sein

Es muss auch für den Mittelstand/Familien wieder möglich sein, Wohneigentum zu erwerben.

Fragen und Antworten

Wie bin ich zur Politik gekommen?

Die Politik hat mich schon immer interessiert und ich wollte nicht einfach nur die Faust im Sack machen, sondern mich einbringen und so etwas bewegen. Im Jahr 1991 bin ich zu meiner jetzigen Partei, der SD Schweizer Demokraten Zürich, gestossen. Wir vertreten die Anliegen der Bevölkerung, genau gesagt: die Dinge, die sonst oft niemand auszusprechen wagt!

Was ist meine Motivation?

Ich habe einige Punke, die mir sehr am Herzen liegen. Diese gilt es anzugehen, damit die Schweiz und Ihre Bevölkerung eine gesicherte Zukunft hat.

  • Arbeit muss sich lohnen!

  • Familien soll es möglich sein, Wohneigentum zu erwerben.

  • Menschenwürdiges und gesichertes altern.

  • Es müssen mehr Alters- und Pflegeplätze geschaffen werden.

  • Die Schulen müssen besser werden, jeder Schüler soll profitieren und sich optimal bilden können.

  • Der ÖV muss ausgebaut und die Tarife für die Agglomeration gesenkt werden.

Warum soll man mich wählen?

Weil ich mich für Gesetz und Ordnung einsetze, die Bürokratie stark minimieren möchte und vor allem stehen tiefere Steuern für den Mittelstand (Familien) für mich im Vordergrund. Die Schweiz soll die soziale Marktwirtschaft zurück erhalten.

Was hat der Bürger davon, wenn er mich wählt?

Ich verfolge keine eigenen Interessen! Ich bin für den "einfachen, kleinen" Bürger da!

  • Natur- und Umweltschutz, statt hemmungsloses Wachstum

  • Einwanderungsstopp, statt multikulturelles Chaos

  • Zukunft für Schweizer Familien, statt Asylmilliarden

  • Sozial, statt internationalistisch

  • Sicherheit und Ordnung, statt Multikulti-Terror

  • Freiheit, statt EU-Diktat

Wo sehe ich die Schweiz in den nächsten Jahren?

Ganz sicher nicht als 13 Millionen-Einwohner-Schweiz! Es muss ein langsamer Abbau des Dichtestresses stattfinden.

​Was möchte ich in der Politik ändern?

Aufräumen! Korruption unterbinden! Ungerechtigkeiten abschaffen! Chancengleichheit auch für Kinder aus ärmlichen Verhältnissen!

Was ich toll finde in der Schweiz...

  • die direkte Demokratie

Was mich in der Schweiz stört...

  • dem Establishment geht es zu gut.

  • die herrschende Korruption in unserer Politik.

  • zu hohe Steuern für die "kleinen" Bürger.

  • das Schulsystem ist ineffizient.

Positiv an der Schweizer Politik finde ich...

  • die direkte Demokratie, aber leider ist diese auch manipuliert.

Negativ an der Schweizer Politik finde ich...

  • Parlamentarier und Bundesräte sind Lobbyisten und verdienen zu viel.

  • es geht alles viel zu langsam und ist weit weg vom normalen Bürger.

  • die Ehrlichkeit fehlt, es werden zu oft eigene Interessen verfolgt.

  • die Politik ist ineffizient und schwerfällig.

 

Weitere Videos finden sie auf meinem YouTube Kanal

 

Kontakt